X Używamy plików cookie i zbieramy dane m.in. w celach statystycznych i personalizacji reklam. Jeśli nie wyrażasz na to zgody, więcej informacji i instrukcje znajdziesz » tutaj «.

Numer: 25024
Przesłano:
Dział: Języki obce

Test poziomujący z języka niemieckiego dla szkół ponadgimnazjalnych

Test poziomujący z języka niemieckiego dla uczniów szkół ponadgimnazjalnych

Imię i nazwisko: ........................................ Data: .....................

1. Uzupełnij lukę, wybierając jedną z czterech możliwości:
.......... heißt das Kind?
a) Wer
b) Wie
c) Was
d) Wo

2. Która z czterech struktur oddaje znaczenie podkreślonych słów?
Miriam Becker kommt aus München.
a) besucht
b) wohnt in
c) arbeitet in
d) ist aus

3. Jeden z podkreślonych wyrazów jest błędny. Zaznacz go.
Herr(a) Naumann studiert in(b) Augsburg, bist(c) geschieden und hat keine(d) Kinder.

4. Der Mann ist nicht 24, ............. 28 Jahre alt.
a) sondern
b) aber
c) keine
d) ihre

5. Deine Telefonnummer ist dreiundachtzig zweiundzwanzig vierundsiebzig.
a) 83 22 74
b) 82 12 47
c) 38 22 74
d) 12 83 74

6. Das(a) ist eine(b) Tasche. Der(c) Tasche ist sehr modern. Sie(d) kostet € 55,-.

7. Frau Beier trinkt .................... Tee im Garten.
a) einen Teller
b) eine Flasche
c) ein Glas
d) eine Tasse

8. Nehmen Sie den Fisch?
a) Probieren
b) Bezahlen
c) Bestellen
d) Kochen

9. Nein danke, Lammfleisch(a) esse ich nie(b). Es(c) schmeckst(d) nicht besonders gut.

10. Räumt ihr euer Wohnzimmer .........?
a) an
b) auf
c) ab
d) bei

11. Der Platz hier ist besetzt.
a) frei
b) benutzt
c) nicht frei
d) leer

12. Um sieben Uhr steht(a) Tanja auf(b), dann frühstückt(c) sie, und um 8 Uhr geht sie schwimme(d).

13. .......... haben Sie Geburtstag?
a) Wie spät
b) Wie viel
c) Warum
d) Wann

14. Hier darf man nicht rauchen.
a) Hier ist Rauchen verboten.
b) Hier muss man rauchen.
c) Hier möchte jemand rauchen.
d) Du darfst hier rauchen.

15. Katja macht viel Sport(a).
Jörg macht heute ein Krankenhaus.(b)
Bärbel und Thomas machen einen Spaziergang.(c)
Sven macht gerne Musik.(d)

16. Ich finde das Haus nicht teuer, es ist sogar ............. ............ .
a) ziemlich wenig
b) ziemlich zufrieden
c) ziemlich froh
d) ziemlich günstig

17. Ich habe Herzschmerzen.
a) Mein Herz tut oft weh.
b) Mein Herz tut weh.
c) Ich nehme Schmerztabletten.
d) Ich muss vorsichtig sein.

18. Inge Herzog hat ihr Auto verkauft(a).
Im Restaurant um die Ecke hat sie zu Mittag vergessen.(b)
Am Abend hat sie eine Karte an ihre Freundin geschrieben(c) und ist in den Nachtzug nach Berlin eingestiegen.(d)
d
19. Jürgen hat eine tolle Frau ...................... .
a) kennengelernt
b) lernengekannt
c) lernen kekannt
d) kennen gelernt

20. Mein Bruder hat seinen Mantel gewaschen und seine Schuhe geputzt.
a) Er hat seinen Mantel und seine Schuhe sauber gemacht.
b) Er hat seinen Mantel und seine Schuhe in die Reinigung gebracht.
c) Er hat seinen Mantel und seine Schuhe zur Reparatur gebracht.
d) Er hat seinen Mantel und seine Schuhe waschen und putzen lassen.

21. Dann haben die Eltern sofort(a) von(b) Kommissar Spürnase telefoniert(c) und Max abgeholt(d).

22. Entschuldigen Sie bitte, ........... kann man hier ein gutes Buch kaufen?
a) woher
b) wo
c) wohin
d) wenn

23. Fräulein Kern möchte eine Fahrkarte für ihren Verlobten besorgen.
a) verkaufen
b) brauchen
c) bringen
d) kamfen

24. Sie sieht(a) gern Fernsehfilme, deshalb möchtet(b) sie einen Videorekorder(c) haben(d).

25. Wie komme ich denn ....... Post?
a) zum
b) auf die
c) zur
d) an die

26. Torsten liebt Sonja und schenkt ihr Ohrringe zum Valentinstag.
a) Gemüse
b) Haushaltswaren
c) Schmuck
d) Waschmittel

27. „Ich werde(a) achtzehn. Das feiere ich mit(b) Dir zusammen.(c)Im Moment ist es mir wichtig(d) als mein Job.”

27. Wir haben ......... eurer Reise nach Italien teilgenommen.
a) auf
b) an
c) in
d) bei

28. Das Geld fehlt mir.
a) Ich habe kein Geld mehr.
b) Ich habe viel Geld.
c) Ich hebe mein Geld ab.
d) Ich bekomme Geld von meiner Familie.

29. Beethoven ist am sechzehnten(a) Dezember 1770 in Bonn geboren(b). Von(c) 1789 bis 1792 studieret(d) er dort ...

30. Dieser Film über die Berliner Museeninsel ist ................... interessant.
a) ungefähr
b) ganz
c) genau
d) überall

32. Wie findest du den großen, modernen Schrank da?
a) Gefällt Dir der große, moderne Schrank da?
b) Kaufst du den großen, modernen Schrank da?
c) Siehst du den großen, modernen Schrank da?
d) Meinst du den großen, modernen Schrank da?

33. Rita trägt(a) einen schwarzen(b) Mantel, ein weißen(c) Hemd und eine blaue(d) Jeanshose.

34. Manfred ist Pilot geworden, ........... seine Eltern das nicht wollten.
a) weder
b) obwohl
c) denn
d) oder

35. Jedes Kind zwischen 6 und 10 Jahren muss die Grundschule besuchen.
a) mit der Grundschule aufhören
b) sich die Grundschule aussuchen
c) die Grundschule abschließen
d) zur Grundschule gehen

36. Herr Röder hat es lieber(a) geschafft.(b) Er ist nicht(c) mehr(d) arbeitslos.

37. Gabriela wäre viel glücklicher, wenn ihr Mann zu Hause wohnen .............. .
a) wäre
b) hätte
c) würde
d) sei

38. Kurt Förster ärgert sich über billige Werbung in den Medien und auf den Straßen.
a) mag billige Werbung nicht
b) toleriert billige Werbung
c) freut sich über billige Werbung
d) spricht gern über billige Werbung

39. Anke ist eine(a) Künstlerin. Sie und ihr(b) Freund arbeiten als(c) Straßenmusikanten(d).

40. ............... dich lieber um den Arbeitsplatz beim Fernsehen!
a) bewerbe
b) bewirb
c) nimm
d) nehmt

41. Der Fiat hat einen fast so starken Motor, wie der Opel.
a) Der Fiat fährt schneller als der Opel.
b) Beide Autos sind genauso schnell.
c) Der Opel hat einen ein wenig stärkeren Motor als der Fiat.
d) Der Opel hat einen viel stärkeren Motor als der Fiat.

42. Keiner möchte(a) Medikamente und Arztkosten selbst bezahlen(b). Deshalb gibt(c) es Krankversicherungen(d).

43. Leider habe ich vergessen, dich .................... .
a) einladen
b) eingeladen
c) zu einladen
d) einzuladen

44. Tiere werden nicht gerne gewaschen.
a) Keiner wäscht Tiere gern.
b) Tiere mögen es nicht, wenn man sie wäscht.
c) Tiere wäscht man meistens nicht.
d) Waschen ist für Tiere ungesund.

45. Das neue(a) Fahrrad meines(b) ältestes(c) Brüders ist schon kaputt(d).

46. Früher kümmerte sich meistens nur der Vater ........ ........ Familie.
a) für die
b) für den
c) um die
d) um denen

47. Am Nordpol regnet es nicht.
a) kennt man keine Regierung
b) kennt man keinen Schnee
c) kennt man kein Gewitter
d) kennt man keinen Regen

48. Wir möchten auf(a) einer(b) einsam an(c) Meer liegenden(d)Insel leben.

49. ................................, dass der SPD-Vorsitzende ein guter Ministerpräsident wird.
a) Ich bin dafür
b) Ich bin überzeugt
c) Ich kritisiere
d) Ich bin dagegen

50. Wenn man wenigstens(a) Kunststoff produzieren würde(b), dann müsste(c) man weniger(d) Müll verbrennen.

51. Franz hat ein sehr gutes .......................... . Er verdient 3500 Euro im Monat.
a) Gehalt
b) Einkommen
c) Gage
d) Erfahrung

52. Sven möchte seine beste Freundin nicht aus den Augen verlieren.
a) Sven schaut seiner besten Freundin immer in die Augen.
b) Sven möchte seine beste Freundin nicht mehr sehen.
c) Sven möchte den Kontakt zu seiner besten Freundin nicht verlieren.
d) Sven möchte den Kontakt zu seiner besten Freundin verlieren.

53. Familie Ickbal will(a) in England leben, damit(b) Herr Ikbal eine bessere Stelle findet(c) und weniger Steuern zahlen musst(d).

54. Die deutschen Politiker arbeiten an einem Vertrag .......... Frankreich.
a) vor
b) mit
c) zwischen
d) von

55. In Deutschland dürfen alle Personen über 18 Jahren wählen.
a) Nur wenn man wenigstens 18 Jahre alt ist, darf man in Deutschland wählen.
b) In Deutschland dürfen alle Personen nach 18 Jahren wählen.
c) Vor 18 Jahren durften in Deutschland alle Personen wählen.
d) Wer mindestens 17 Jahre alt ist, darf in Deutschland wählen.

56. Meine Mitarbeiter und ich stimmen darauf(a) überein(b), dass wir diese Wirtschaftsprobleme nur mit größter(c) Entschlossenheit lösen können – und zwar im(d) Auftrag aller Wähler.

57. Wir sehen ........ manchmal alte Filme an.
a) euch
b) unser
c) unserem
d) uns

58. Die Industrie muss mehr Artikel für Jugendliche herstellen.
a) Jugendliche brauchen eine gute Versicherung.
b) Die Industrie soll keine Artikel für junge Menschen mehr herstellen.
c) Die Industrie muss mehr Waren für Jugendliche produzieren.
d) Die Industrie muss mehr Schulen bauen.

59. Katja Heinemann hat in dem(a) Buch „Sich selbst getreu” ihr(b) Leben beschreiben(c) – das Leben einer(d) Pianistin.

60. Das ist doch der Schauspieler, ............... Biographie dir so gut gefallen hat.
a) deren
b) dessen
c) derer
d) denen

61. Der Hotelmädchen wird das Zimmer selbst benutzen.
a) umziehen
b) renovieren
c) bewohnen
d) kündigen

62. In dem Zelt ist eine komplette Wohnung: ein gemütliches Wohnzimmer, ein kleiner(a) Fitnessraum, ein Schlafzimmer und eine moderne(b) Küche. Sogar ein richtiges(c) Bad mit warmen(d) Wasser gibt es in dem Zelt.

63. Hast du die Koffer schon in den Kofferraum ..................?
a) gelegen
b) gelegt
c) gehähgt
d) gestellt

64. Mein Geschäftskollege ist neugierig.
a) interessiert sich zu sehr für alles, was ich mache
b) kauft alles, was neu und teuer ist
c) ist ein moderner Mensch
d) ist höflich und freundlich

65. Viele europäische(a) Konzerne klagen(b) über(c) die anzunehmende(d) Bürokratie.

66. Er hätte das an deiner Stelle bestimmt nicht ............. .
a) getan
b) gewinnen
c) tut
d) tun

67. Ich hasse lange Busfahrten.
a) bin gern lange mit dem Bus unterwegs
b) finde lange Busfahrten entsetzlich
c) fürchte mich im Bus
d) verbringe wenig Zeit im Bus

68. Wichtige Kunden aus(a) der(b) Feinkostbranche und Spezialgeschäften, aber auch(c) Presseleute und Prominente sind zu der Modeschau eingeladen werden(d).

69. Die meisten Schüler lernen am besten, ............. sie sich Beispiele merken.
a) indem
b) als
c) dabei
d) vorbei

70. Das können Sie sich doch gar nicht leisten.
a) Dazu sind Sie viel zu dumm!
b) Dazu fehlt Ihnen doch das Geld!
c) Dazu sind Sie doch viel zu jung!
d) Dazu wären Sie einfach zu intelligent.

71. Eines Tages(a) sollte Thomas in(b) Mathe wesentlich(c) geprüft(d) werden.

72. Ich weiß noch nicht genau, was ich nach dem Abitur machen werde.
................ bewerbe ich mich als Flugbegleiterin, ................. ich studiere Jura an der Uni.
a) weder ... noch ...
b) entweder ... oder ...
c) zwar ... aber ...
d) sowohl ... als auch ...

73. Die Studenten tun so, als ob sie dem Professor zuhören würden.
a) Die Studenten lassen den Professor glauben, dass sie ihm zuhören. Aber es stimmt nicht.
b) Die Studenten würden dem Professor gern zuhören, aber sie haben zu viel zu tun.
c) Die Studenten hören genau zu, wenn der Professor etwas sagt.
d) Während des Vortrags dürfen die Studenten nicht aufpassen.

74. Modernes Kino – eine Welt, die uns immer wieder dazu(a) bringt, mehr Popcorn zu essen, als wir bräuchten(b), mehr Cola zu trinken, als wir vorhatten(c), länger zu bleiben als geplannt(d).

75. Patrick hat ein Stipendium. Er bekommt jeden Monat eine .................. von der Universität.
a) Überweisung
b) Staatsangehörigkeit
c) Scheckkarte
d) Zinse

76. Es gelingt mir nicht, den Computer in Gang zu setzen.
a) Ich möchte den Computer in den Flur stellen, aber ich schaffe es nicht.
b) Der Computer ist so schwer, dass ich ihn nicht heben kann.
c) Ich kann den Computer nicht starten.
d) Ich bin gezwungen, alle Dateien zu löschen.

77. Zwischen(a) Angehörigen bestimmter(b) Berufsgruppen gilt normalerweise(c) das Du. Das Siezen(d) kann hier missverstanden werden.
d
78. Wer hat die Karte an dich geschrieben? Da steht kein ............... darauf.
a) Gruß
b) Empfänger
c) Schreiben
d) Absender

79. Ich habe die Nase voll!
a) Ich habe Schnupfen.
b) Schluss jetzt, ich habe genug davon!
c) Meine Nase blutet.
d) Aha, jetzt verstehe ich!

80. Jeden(a) Tag wird zwei Minuten länger(b) geübt, bis zum(c) am zwanzigsten(d) Tag die Gymnastik vierzig Minuten dauert.

81. In Deutschland, in der Schweiz und in Österreich wird Weihnachten ........ Abend
........ dem 25. Dezember gefeiret. Dieser Abend heißt „Heiliger Abend“.
a) in – in
b) vom – bis zum
c) vor – am
d) am- vor

82. Ihr Kollege muss plötzlich niesen. Was sagen Sie?
a) Gesundheit!
b) Hoffentlich bekommen Sie eine Erkältung!
c) Hals- und Beinbruch!
d) Ich wünsche Ihnen eine gute Fahrt!

83. Ladevorgang: Steckerlader in normale 220 V Steckdose stecken(a). Das andere Ende des(b) Kabels wird in die dafür abgesehene(c) Ladebuchse am Auto gesteckt(d).

84. Ihr Reisebüro ist im 4. Stock. Sie müssen hier die Treppe ..............gehen.
a) hinunter
b) heraus
c) durch
d) hinauf

85. Die Stehlampe kostet so um € 60,-.
a) Die Stehlampe kostet genau € 60,-.
b) Die Stehlampe kostet ungefähr € 60,-.
c) In unserem Geschäft würde die Stehlampe etwa € 60,- kosten.
d) Die Stehlampe kostet weniger als € 60,-.

86. Der Marschallplan der USA half(a) daran(b), die deutsche Wirtschaft nach dem Zweiten(c) Weltkrieg wieder aufzubauen(d)

87. Thomas Mann .............. seinen Faust-Roman und viele andere Werke nicht schreiben
können, wenn er in Deutschland geblieben .............. .
a) hätte – hätte
b) wäre – hätte
c) hätte – wäre
d) war – hätte

88. Das ist großer Quatsch.
a) Ich bin vollkommen begeistert.
b) Ich finde es einfach fantastisch.
c) Es ist wunderbar.
d) So ein Unsinn!

89. Viele Firmen(a) untersuchen die(b) Psyche der Kandidate(c) – mit fragwürdigen(d) Methoden.

90. In dieser Ladenpassage darf man nur ........... Schrittgeschwindigkeit fahren.
a) mit
b) durch
c) für
d) unter

KLUCZ - SCHLÜSSEL

1. b 30. d 59. c 88. d
2. d 31. b 60. b 89. c
3. c 32. a 61. c 90. a
4. a 33. c 62. d
5. a 34. b 63. b
6. c 35. d 64. a
7. d 36. a 65. d
8. c 37. c 66. a
9. d 38. a 67. b
10. b 39. a 68. d
11. c 40. b 69. a
12. d 41. c 70. b
13. d 42. d 71. c
14. a 43. d 72. b
15. b 44. b 73. a
16. d 45. c 74. b
17. b 46. c 75. a
18. b 47. d 76. c
19. d 48. b 77. a
20. a 49. b 78. d
21. b 50. a 79. b
22. b 51. b 80. c
23. d 52. c 81. d
24. b 53. d 82. a
25. c 54. b 83. c
26. c 55. a 84. d
27. d 56. a 85. b
28. b 57. d 86. b
29. a 58. c 87. c

O nas | Reklama | Kontakt
Redakcja serwisu nie ponosi odpowiedzialności za treść publikacji, ogłoszeń oraz reklam.
Copyright © 2002-2019 Edux.pl
| Polityka prywatności | Wszystkie prawa zastrzeżone.
Prawa autorskie do publikacji posiadają autorzy tekstów.